Über uns

Was ist der obds?

Wir sind die Interessensvertretung der professionellen SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen in allen österreichischen Bundesländern Österreichs. Wir vertreten gleichrangig Berufspolitik & Sozialpolitik.

Der Verein

Der obds ist in den Bundesländern mit Landessprecher*innen und Landesteams präsent. Und er arbeitet in mehreren thematischen Fachgruppen. Für spezifische Anlässe werden zeitlich befristete Projektgruppen eingerichtet.

Der Bundesvorstand hat neben Vorsitz+Stv. und Kassier+Stv. 9 Plätze für je ein Bundesland.

Der obds vertritt gleichrangig Berufs- und Sozialpolitik. Er ist überparteilich, überkonfessionell, gemeinnützig und hauptsächlich durch Mitgliedsbeiträge finanziert.

Die Generalversammlung des obds findet alle 2 Jahre statt, zumeist in der Kombination mit der Bundestagung. Alle ordentlichen Mitglieder sind, sind in der Generalversammlung stimmberechtigt (kein Delegiertensystem). 

Aktivitäten

Der obds vertritt

  • Studierende der Sozialen Arbeit und der Sozialpädagogik 
  • die AbsolventInnen einer Ausbildungseinrichtung der professionellen Sozialen Arbeit
  • die KollegInnen, die in der Praxis stehen
  • die in der Lehre tätig sind
  • die freiberuflich als SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen arbeiten oder auch
  • jene treuen KollegInnen, die in der Pension oder im Ruhestand sind

Der obds vertritt seine Mitglieder bei berufspolitischen Fragen:

  • was kann ich tun bei Problemen an meiner Arbeitsstelle?
  • wie ist die rechtliche Situation?
  • an welchen Grundlagen und Standards kann ich mich orientieren?
  • und vieles mehr!
  • Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf!

Der obds engagiert sich in der Sozialpolitik in Österreich

  • bei Begutachtung von Gesetzen
  • Initiativen zur Veränderung und Verbesserung der sozialen Netze
  • Lobbying für gefährdete und schwache Gruppen in der Gesellschaft
  • Lobbying für Menschenrechte, Kinderrechte und WSK-Rechte

Der obds-Österreich unterstützt die Aktionen:
SOS-Mitmensch, Integrationshaus Wien, Initiative menschenrechte-jetzt, gegen-unrecht, machen-wir-uns-stark

Der obds ist Gründungsmitglied der Armutskonferenz Österreich.

Vertretung  international: 
Begutachtung von EU-Richtlinien

  • Einflussnahme auf europäische Gesetzgebung
  • Lobbying für gefährdete und schwache Gruppen in der Gesellschaft
  • Lobbying für Menschenrechte, Kinderrechte und WSK-Rechte
  • EAPN – European Poverty Network
  • FIAN, FRA – Fundamental Rights Agency – EU, Europarat – NGO Platform
  • amnesty international
  • Liga für Menschenrechte – Menschenrechtsprüfung
  • UN-CoNGO – The Conference of Non-Governmental Organizations in Consultative Relationship with the UN
  • Der obds ist seit 1966 Mitglied im IFSW-Europe e.V. und IFSW.org

Und hier gibt es noch mehr Antworten zu den häufigsten Fragen rund um den Berufsverband: FAQ

Zur Geschichte des obds

Der obds und seine Vorläufer – Organisationen feiern 2019 das 100 – Jahr Jubiläum. Der erste Berufsverband wurde am 31.3.1919 in Wien gegründet als „Reichsverband der Fürsorgerinnen“, 1920 wurde der Verband österreichweit tätig. Rechtsnachfolger des Reichsverbandes war die Landesgruppe Wien des obds. Diese fusionierte 2017 mit dem obds.

Liste der Vorsitzenden des obds

Fotoarchiv des obds

Im Fotoarchiv finden Sie Fotos zur Geschichte des obds, Fotos von vormals  und derzeit aktiven KollegInnen und von Aktivitäten und Veranstaltungen des obds oder mit Beteiligung des obds, auch international.

Das Fotoarchiv wird nach und nach erweitert. Wir bitten um etwas Geduld.

Alle KollegInnen sind aufgefordert, Namen und Daten der Fotos zu ergänzen oder zu korrigieren. Danke für die Mithilfe!

Fotoarchiv des obds

Fotodokumentation 95 Jahre obds