BUTA 2018 – Referent*innen

Univ.-Prof.i.R.Dr. Wolfgang Benedek
Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie der Universität Graz (UNI-ETC). Forschungsschwerpunkte: Umsetzung der internationalen Menschenrechte, Menschenrechtsbildung, Menschenrechtspolitik der EU, Menschenrechte und Globalisierung.
 
Prof. Dr. Ruth Großmaß
Professorin i.R. an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Publikationen u.a. zu den Themen: Soziale Arbeit im Netz der Macht – Versuch einer sozialphilosophischen Einordnung. Beratung und Ethik.
 
DSA Herbert Paulischin
Sozialarbeiter und Familientherapeut. 1996 – 2007 Vorsitzender des OBDS. 1998 – 2002 Vizepräsident der International Federation of Social Workers. 2008 – 2017 Geschäftsführer des OBDS. Seit 2017 Bereichsleitung Internationales im OBDS. Ab 2002 Teamleader mehrerer EU-Projekte in Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Aserbaidschan. Gründer des ersten Kinderschutz-Zentrums Österreichs. Lehraufträge an der FH für Sozialarbeit Linz.
 
Mag. Martin Schenk
Sozialexperte Diakonie, Mitbegründer Armutskonferenz, Psychologe. Zu seinen Schwerpunktthemen zählen: welfare policy, Gesundheit und Kinder und Jugend. Er schreibt regelmäßig für den Augustin, Die Furche, Die Presse und den Standard.
 
Diplom-Sozialpädagogin (FH) Judith Rieger
wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB). Publikationen u.a. zu den Themen: Partizipation in der Kinder- und Jugendhilfe. Partizipation als Korrektiv in der Sozialen Arbeit. Werte und Haltungen in der Sozialen Arbeit.
 
Mag. Elisabeth Hammer
Sozialarbeiterin und Sozialwissenschafterin. Lehrende an der FH Campus Wien, Department Soziales. Fachliche Leiterin der Einrichtungen „neunerhaus“ im Feld Wohnen und Gesundheit. Mitbegründerin von kriso – kritische Soziale Arbeit und Obfrau der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe.