BUTA 2018 – Call for Papers (Symposien)

Wir suchen Ihre Mut machenden Best Practice Beispiele, couragierten Forschungsergebnisse sowie Ihre Expertise zum Leitthema der Tagung „Soziale Arbeit macht Mut – Menschenrechte leben!“ für die Symposien am Montagnachmittag (12.11.2018, ab 14 Uhr)!

Neben den geplanten Fachvorträgen sollen viele Kolleg*innen der Sozialen Arbeit zu Wort kommen und ihre Projekte, Fallbeispiele und Forschungsergebnisse in sogenannten Symposien in Form von max. 20-minütigen Kurzvorträgen vorstellen. Diese Themenforen werden in 10 Seminarräumen mit Gruppen zu max. 25 Personen stattfinden, sodass ein angenehmer Rahmen für den Austausch untereinander besteht. Ein Themenforum besteht aus jeweils 3 Kurzvorträgen, unterschiedliche Themenforen finden parallel statt!

Wir freuen uns über Beiträge aus den unterschiedlichsten Handlungsfeldern, wie z.B. der Kinder- und Jugendhilfe, Existenzsicherung, Migration/Integration, Internationalen Sozialen Arbeit oder zu Themen, wie Berufspolitik, Sozialpolitik, „berufliches ICH“ im Spannungsfeld in Zusammenhang mit den thematischen Eckpfeilern der Tagung: 

…Menschenrechte…Beteiligung…Mut…Ethik…Fehlerkultur…Werte…Macht…Kooperation…Diversität

Machen auch Sie mit! Beteiligen Sie sich! Zeigen Sie auf! Tragen Sie vor!


ICH MÖCHTE GERNE EIN THEMA EINREICHEN– WAS MUSS ICH TUN?

Schicken Sie uns bitte eine Kurzbeschreibung des geplanten Beitrags, Ihrer Person und Organisation (das kann z.B. auch eine Ausbildungsstelle sein) – im Gesamtumfang von max. 1/2 A4 Seite (max. 2.000 Zeichen).

Hier geht es zum UPLOAD.

Einreichungen sind bis So, 09.09.2018, möglich!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Susanna Finker oder Gabriele Hofmeister unter steiermark@obds.at.