Oberösterreich

obds Oberösterreich

Klarstellung zur Linzer Stadtwache

Der obds (Landesteam OÖ) erinnert in seiner Stellungnahme_linz_2018 (neuerlich) die Linzer Politik und die Stadtverwaltung daran, dass Sozialarbeit ein Studium voraussetzt – als Reaktion auf einen OÖN-Bericht.

In den Oberösterreichischen Nachrichten war aus einer Presseaussendung berichtet worden, wie die Diskussion zu den erweiterten Aufgaben des Ordnungsdienstes (im Volksmund „Stadtwache“) verläuft. Schon im September des Vorjahres hatte der obds klar gestellt, wie die Regelungen für Ausbildung und Einsatz von Sozialarbeit zu verstehen sind. 

Neue Vereinsstruktur

Mit 1.10.2017 haben wir die in unserer Generalversammlung beschlossene Fusionierung der Vereine obds Landesgruppe Oberösterreich und obds – Österr. Berufsverband der Sozialen Arbeit vollzogen. Dadurch soll der Verwaltungsaufwand vereinfacht und mehr Ressourcen für die inhaltliche Arbeit frei werden.Dieser Schritt ist bereits in fast allen Bundesländern erfolgt, Details zur neuen Vereinsstruktur gibt es hier: LINK

In Oberösterreich steht euch die neue Landessprecherin Elisabeth Schmid gerne für eure Anliegen zur Vefügung. 


Elisabeth Schmid:

Ich freue mich ab Oktober die Funktion als Landessprecherin übernehmen zu dürfen. Während meines Studiums an der Fachhochschule Linz von 2007 – 2012 (Bachelor/Master) bin ich dem Berufsverband beigetreten. Für mich war es mein Wunschstudium und daher habe ich mich über die Zulassung zum Studium damals sehr gefreut (im Jahr 2006 wurde ich nämlich noch abgelehnt.)

Dementsprechend war es mir wichtig, den Berufsverband von Beginn an, als Mitglied zu unterstützen. Nach einigen Jahren der Praxis, vorrangig im psychosozialen Bereich, fühle ich mich als Sozialarbeiterin umso mehr angekommen. Im Arbeitsalltag arbeite ich mit unterschiedlichen Professionen zusammen wobei die spezifische Arbeitsweise der Sozialen Arbeit einen wichtigen Beitrag darstellt wie beispielsweise die Menschenrechte als Basis unseres Handelns und Denkens, die Vernetzung, das breitgefächerte Wissen, die

Einbeziehung unserer Klient*innen, ethische Ansprüche…  Es ist wichtig, die Handlungsweise derSozialen Arbeit in den Sozialbereich einzubringen.

2016 habe ich beschlossen mich aktiv für den Berufsverband zu engagieren und bin dem INFO-Team beigetreten. Das Verfassen von Artikeln und Führen von Interviews war interessant und hat mir Spaß gemacht. Im Zuge der Veränderungen durch die Zusammenlegung zu einem Bundesberufsverband wurde schließlich die Funktion der Landessprecher*in geschaffen. Gemeinsam mit Monika Fuchs werde ich somit offiziell den Berufsverband in Oberösterreich vertreten.

Kontaktmöglichkeit: oberoesterreich@sozialarbeit.at